Mut zum GefühlHomeStrukturenDenkenDJHNProjekteSpektrumXChangeRethinkGolden Kaan
Als ich 1992 mein Unternehmen gründete, herrschten noch andere Gesetze: Wirtschaft florierte und es wurde noch immer viel zu viel für Werbung ausgegeben.
Wir operierten dennoch mit knappen Budgets, setzten auf das Aufbrechen klassischer Wege, auf ungewöhnliche Herangehensweisen und neue Ideen. Und nicht zuletzt auf erstklassiges Design und die Vernetzung der traditionellen Disziplinen Kommunikationsdesign, Branding, Produktdesign, zwei- und dreidimensionales Gestalten und Architektur.

Heute scheint diese Arbeitsweise sinnvoller (und erforderlicher!) denn je. Für uns wie für unsere Kunden. Weil die "fetten" Jahre irgendwie vorbei sind und neue, effizientere Wege gefunden werden müssen. Das lässt all jene gut dastehen, die sich ohnehin nie in ausgetretenen Pfaden bewegten ...